19.04.2018 - Marktdaten

Wohnungsbau: Preise für Neubauten steigen rasant an

Marktdaten

Der Wohnungsneubau in deutschen Städten wird in Zukunft noch teurer. Das hat das Statistische Bundesamt (Destatis) aktuell mitgeteilt. Im Februar stiegen die Baupreise im Vorjahresvergleich demnach um vier Prozent. Dies bedeutet den stärksten Preisanstieg seit zehn Jahren. 2007 hatten sich die Preise um 5,8 Prozent verteuert.

Besonders betroffen sind die Rohbauarbeiten, die um 4,4 Prozent angestiegen sind. Bereits im Sommer 2017 kündigte sich diese Entwicklung an, für die Experten die Bauwirtschaft mit verantwortlich gemacht hatten. Auch die Preise für Ausbauarbeiten wie  Gas-, Wasser- und Entwässerungsanlagen, Estricharbeiten, Tischlerarbeiten oder Metallbauarbeiten wurden mit einem Plus von insgesamt 3,6 Prozent deutlich teurer.

Den Grund für die hohen Baupreise sehen Branchenverbände in der hohen Nachfrage nach bezahlbarem Wohnraum in den großen Städten. Zu wenig verfügbares Bauland treibt die Kosten in die Höhe und Spekulationen auf Grundstücke sowie immer weiter steigende Auflagen für CO2-Einsparungen tragen ebenfalls zu der aktuellen Entwicklung bei.

Quelle: Destatis


ImmoLine Freiburg
Swetlana-Geier-Str. 11
79100 Freiburg
Tel.: 0761. 388 434 0
Fax: 0761. 388 434 29
Bitte warten. Ihre Anfrage wird bearbeitet
Kontakt
Ralf  Zupancic

Wie kann ich Ihnen helfen?

Ralf Zupancic

Geschäftsführer
0761 - 388 434 0

Wir rufen Sie gerne zurück

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben..

Kontaktieren Sie uns

Ihre Daten werden verschlüsselt übertragen, vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben..
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen als Nutzer das bestmögliche Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich mit unserem Einsatz von Cookies einverstanden. Details erfahren Sie hier.

Nach oben